Einzelintegration

Grundsätzlich hat jedes Kind Anspruch darauf, einen Platz in dem Regelkindergarten zu erhalten, der dem Wohnort der Eltern am nächsten ist. Kinder mit einer Beeinträchtigung im motorischen, emotionalen und/ oder sozialen Bereich haben jedoch oftmals Schwierigkeiten, am Alltag einer Regelgruppe teilzunehmen. Daher besteht für die Eltern die Möglichkeit, einen Antrag auf Einzelintegration zu stellen. Einzelintegration bedeutet eine heilpädagogische Förderung des Kindes durch eine Fachkraft, die meist an zwei bis drei Tagen für mehrere Stunden in die Kindertagesstätte kommt. Die Schwerpunkte der heilpädagogischen Förderung liegen zum einen in der Unterstützung des Kindes bei der Überwindung seiner individuellen Schwierigkeiten im Gruppenalltag, zum anderen in der Beratung der Erzieher vor Ort, um nach Möglichkeiten zu suchen, Gruppenaktivitäten und Tagesabläufe an die Bedürfnisse des beeinträchtigten Kindes anzupassen.

Auch für die Eltern besteht das Angebot, sich bezüglich Fördermöglichkeiten und der Gestaltung des häuslichen Alltages beraten zu lassen.

Falls Sie sie noch Fragen rund um das Thema Einzelintegration haben oder sich Beratung bei der Antragstellung wünschen helfen wir Ihnen gerne:

 

Hr. Cremer
Tel.: 0431 / 25 96 07 22
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 

 

nach oben...